Presse

Wallermanie

Archivbild

Mit den steigenden Temperaturen häufen sich auch wieder die Fangmeldungen über den einheimischen Wels in der Hunte zwischen Drebber und Barnstorf. Zahlreiche Fänge, in den Größen von 50 bis 127 cm innerhalb weniger Tage, sind  keine Seltenheit. Die Angler der Region befürchten eine explosionsartige Entwicklung dieser Fischart. Das Positive ist, bis zu 55% des Fangs  sind als schmackhaftes Filet verwertbar.

Petri Heil und guten Appetit!